1. August 2017

Wochenrückblick: Ostende, Packen, Food Dates

die letzte Woche war mehr als ereignisreich. Es ging gleich Montag für vier Tage nach Ostende, wovon ich euch aber bald nochmal genauer berichten möchte. Zurück daheim ging es dann ans Kofferpacken und Freunde nochmal wiedersehen und verabschieden bevor es nach London geht. Eigentlich stand auch noch das Panama Openair Festival an, aber scheinbar war es doch zu stressig, sodass ich Samstag Morgen nach ziemlich langer Zeit ohne Beschwerden wieder ein mal mit Kopfschmerzen aufgewacht bin. Sehr sehr schade, aber dennoch hatte ich eine letzte fabelhafte Woche vor meinem großen Abenteuer.

Zum ersten Mal...

in Ostende gewesen. Denn wie ich letztes Jahr schon festgestellt hatte, ist Zugfahren in Belgien unfassbar günstig. Also fuhren wir montags bis nach Eupen, was von uns eine halbe Stunde entfernt ist und sind nach Ostende gefahren. So viel Meerluft durfte ich in letzter Zeit schnuppern: Erst die Kreuzfahrt, dann in Porto und jetzt in Ostende - was kann es schöneres geben! Welche Tipps ich bezüglich Essen, Shoppen und Aktivitäten in Ostende für euch habe, erfahrt ihr bald in einem separaten Beitrag.

Gegessen...

Sushi mit meiner liebsten Kathi, Burger, zwischenzeitlich wieder ganz viel Obst und Gemüse und das Highlight der Woche: Pizza bei Neo Neo in Köln. Dort waren Katharina und ich nachdem wir die Pizzen bei Instagram gesehen hatten und wir wurden nicht enttäuscht. Man kann sich dort seine eigene Pizza zusammenstellen oder eine der Favoriten wählen. Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen meine eigene Pizza zu kreieren und so durfte ich dann eine unfassbar gute Pizza aus Mehrkornteig belegt mit Tomatensoße, Palmaschinken, gegrillter Aubergine, Rucola und Parmesan genießen. Ich würde sogar zu wagen behaupten, dass es eine der besten Pizzen ist, die ich bisher gegessen hab!

Gefreut...

dass mein Friseurbesuch sehr gut war. So richtig zum Friseur gegangen bin ich tatsächlich noch nicht oft. Es war eigentlich das zweite Mal, denn geschnitten bekomme ich die Haare immer von meiner lieben Tante. Wie ihr im letzten Post aber gelesen habt, ist es einfach Zeit für Veränderungen und ich dachte wenn schon, denn schon! Ich habe mir also vorletzte Woche einen Termin vereinbart, bin mit ganz viel Inspiration und Fotos von Pinterest zum Friseur gegangen, in den ich all meine Hoffnungen gesetzt hatte und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Endlich mal wieder ein bisschen Farbe in den Haaren und das ganze ein paar Zentimeter kürzer.

Gekauft...

zum Glück gar nicht mal so viel. Eigentlich nur zwei neue Tombow Stifte zum Lettern. Einen in einem richtig schönen dunkelrot und ein bläuliches grau. Ich möchte ja nun ganz viel lettern und üben und mit den richtigen Stiften geht das natürlich viel besser und macht noch mehr Spaß. Nach London werde ich mir wahrscheinlich auch noch weitere Übungsmaterialien kaufen, denn bisher übe ich nur eine Schriftart - aber ich werde immer besser! Bis ich wieder zurück bin, kann ich diese bestimmt gut.

Geschafft...

doch den kleineren Koffer als ursprünglich geplant nach London mitzunehmen. Denn mit sollten ein Handgepäckkoffer, eine zusätzliche Tasche und ein riesiger Koffer, der mir bis zur Taille geht. Ich habe die meisten Sachen bis zur letzten Minute noch rausgeschmissen und auf einiges verzichtet, sodass ich meinen nächst kleineren Koffer nun mit habe und das war schon wirklich eine Herausforderung, damit bis in die Stadt zu kommen. Dazu aber im nächsten Wochenrückblick!

Geplant...

Mich in London einzuleben, eine Liste mit Dingen zu schreiben, dich ich sehen, erledigen und testen möchte. Und am Freitag kommt auch schon meine liebe Lina zu Besuch, bevor sie für einen Monat lang in Urlaub fährt. Das heißt es werden ganz viele Foodspots getestet. Bis dahin stehen aber meine ersten drei Arbeitstage hier in London an und ich bin schon ganz gespannt. Außerdem möchte ich mich dann auch an meine "Langzeit-To-Do-Liste" begeben, die mittlerweile ganz schön lang ist. Zum Beispiel steht darauf Bewerbungsunterlagen zu Layouten und mich zu bewerben, einige Konzepte schreiben und Projekte planen und und und...
SHARE:

Kommentare

  1. Na, das sieht doch nach einer tollen Zeit aus! :) Die Bilder aus Ostende sind wirklich traumhaft, davon kannst du uns gern noch mehr zeigen! Schön auch, dass du dich schon etwas in London eingelebt hast. Für mich geht es bald auch nach London und ich kann es gar nicht mehr abwarten, all die tollen Foodspots zu testen! :)
    Liebe Grüße,
    Svenja von svenjasparkling.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Bilder, wirklich! Das klingt einfach nach einer wunderschönen Zeit!

    Liebst,
    Any | Echo Of Magic

    AntwortenLöschen