21. Juli 2017

Tipps für weniger Stress im Alltag [mit dem Hotel Indigo Düsseldorf]

gut erholt aus dem Porto Urlaub melde ich mich mit einem Thema zurück, das vermutlich einige kennen: Den Stress im Alltag, auch bekannt als mein Kopfschmerzen- und schlechte-Haut-Auslöser. Abgesehen davon ist Stress für den Körper einfach nicht gut und ich versuche ihn so gut wie nur möglich zu vermeiden. Ich habe für mich persönlich mittlerweile einige Tipps für weniger Stress im Alltag gefunden und möchte sie heute mit euch teilen.

Organisation

Ordnung ist nicht meine Stärke, Organisation dafür umso mehr (und auch mein Chaos ist gut organisiert, daher passt das doch perfekt, nicht wahr?). Ich würde von mir behaupten, dass ich meine Termine, Aufgaben und Jobs gut organisieren kann. Das passiert aber nicht ganz von allein. Ich habe dazu einige Helferlein wie etliche Kalender und Listen. Mir macht es richtig Spaß, Termine in den Kalender einzutragen und meine täglichen To-Dos in einer Liste niederzuschreiben. Das mag völlig verrückt klingen, aber ich führe mehrere Kalender und Listen gleichzeitig. Eine Liste für längerfristige Aufgaben während des Monats, die nicht dringend erledigt werden müssen, aber bald sollten. Eine Liste für die kommende Woche. Und oft auch für den jeweiligen Tag. Diese schreibe ich meist schon am Vorabend, sodass ich am nächsten Morgen ganz frisch und mit klarem Kopf beginnen kann, alles abzuarbeiten.

Entspannung

Wer auch arbeitet, darf und muss sich auch Entspannung gönnen. Dazu gehören für mich kurze Pausen, die ich im besten Falle nicht am Handy verbringe, sondern mir Musik anmache und die Arbeit Arbeit sein lasse. Mein richtiges Entspannungsritual habe ich dann abends. Bei der Schlafenszeitfunktion am Smartphone habe ich eingestellt, dass ich eine Stunde bevor ich schlafen gehe schon eine Benachrichtigung bekomme. Die Stunde nutze ich dann für meine Hautpflegeroutine, zum Lesen oder Videos schauen. Einfach Zeit für sich selbst.

Nein Sagen

Die meisten Menschen wissen, dass ich am liebsten tausend Dinge tun würde und mir Nein Sagen wirklich schwer fällt. In den letzten Jahren habe ich aber immer mehr gelernt Aufträge abzusagen, für die ich keine Zeit mehr habe. Freundschaften im Sande verlaufen zu lassen, die mir mehr die Nerven rauben als mich glücklich machen. Den Kalender noch voller zu packen als er sowieso schon ist. Ich musste lernen es für mich selbst zu tun. Und ich muss sagen es tut gut! Dies bedeutet keinesfalls, dass ich es alles so bequem wie möglich gestalte. Dafür tue ich das, was ich tue viel zu gerne. Aber es ist wichtig, in den richtigen Momenten Nein zu anderen zu sagen und Ja zu sich selbst. 

Hotel Indigo Düsseldorf

Was das Hotel Indigo Düsseldorf damit zu tun hat? Vor einigen Wochen ging es für mich und Laura auf eine kleine Kreuzfahrt, von der ich euch hier berichtet hatte. Unser Flieger ging morgens um sieben ab Düsseldorf. Boarding, Check-in, Anfahrt zum Flughafen - da wären wir bei 2 oder drei Uhr in der Früh, wenn wir aus unserer kleinen Heimatstadt losgefahren wären. Den Stress haben wir vermieden und sind schon einen Tag früher nach Düsseldorf gefahren, haben uns da einen schönen Abend mit gutem Essen und Eis gemacht und durften im Hotel Indigo schlafen. Wenn auch immer noch kurz, aber länger als es sonst gewesen wäre und so hatten wir noch einen weiteren entspannten Tag vor unserer "richtigen" Reise. Da wir so früh los musste, haben wir das Frühstück leider verpasst. Ich war aber schon mal öfter zum Brunch da und liebe es dort - wie kann es auch anders sein als Frühstückslover! Hier einmal ein paar Eindrücke unseres Zimmers für euch.


  • Passend zur Modestadt Düsseldorf legt auch das Hotel Indigo seinen Fokus auf Fashion. In den Zimmern findet man Modezeitschriften, tolle Fotos an den Wänden und in der Lobby und im Restaurantbereich wird Kleidung an Puppen ausgestellt
  • Das Hotel hat ein Parkhaus, eine Bar und wunderbares Frühstück
  • Die Anbindung zur U-Bahn ist super (die nächste Haltestelle ist Viktoriaplatz, von der Straße dort gibt es eine kleine Abkürzung über einen Spielplatz zum Hotel)
  • Die Zimmer sind mit Regendusche, Minibar, Kaffeemaschine und Wasserkocher ausgestattet
  • Mit der tollen Lage ist man nicht nur schnell am Bahnhof sondern auch auf der Kaiserswertherstraße, wo sich alle Showrooms befinden

*Tausend Dank an das Hotel Indigo Düsseldorf für den Aufenthalt, dass ihr uns den Stress genommen habt und uns ein wenig mehr Schlaf geschenkt habt!


SHARE:

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen