15. Januar 2017

Outfit / Beiger Pullover mit gestreiftem Shirt

Kuschelige Pullover waren in den letzten Tagen kaum weg zu denken. Und einer meiner liebsten ist ein beider Pullover, den ich hier über einem gestreiften Shirt trage. Durch den asymmetrischen Schnitt, ist es hinten länger als vorne, was ich wirklich gern mag. Kombiniert dazu habe ich eine schwarze Jeans und schwarze Stiefelletten. Hose und Schuhe trage ich eigentlich täglich und deshalb gibt es dazu auch nicht mehr wirklich viel zu sagen. Ein kleiner Hingucker im Outfit ist meine Tasche von Sassyclassy, die mir für Donnerstag und Freitag einen Rabatcode zur Verfügung gestellt hatten, sodass ihr 20% Rabatt auf den gesamten Shop bekommen hattet. Ich hoffe ihr habt die Chance genutzt und euch auch eine schöne Tasche zugelegt und falls ihr solche Aktionen nicht verpassen möchtet, folgt mir gerne bei Instagram. Ihr findet mich dort unter @linh_inhighfashionlaune. Da werdet ihr ab morgen dann auch ganz viel von Berlin und der Fashion Week zu sehen bekommen. Denn für mich geht es zum ersten Mal zur Fashion Week. Seid ihr auch da?


Meine Sonntagsgedanken:

Wenn ich gefragt werde, wie ich alle Dinge unter einen Hut bekomme, weiß ich manchmal darauf selbst keine Antwort. Ich würde behaupten der Großteil meiner Aufgaben und Termine ist gut durch organisiert. Dennoch bin ich selbst überrascht, wie ich in den letzten Wochen und Monaten Uni, Arbeit, den Blog und das soziale Leben untergebracht hab. Ich frage mich echt oft selbst, wie es funktioniert hat. Ich arbeite auch wirklich sehr gerne und langweile mich schnell. Zeitdruck und ein bisschen Stress tut mir und meiner Arbeit sogar ganz gut. Dennoch wurde es die letzten Tage immer mehr und hat mich wirklich sehr belastet. Es wirkt nach außen hin vermutlich immer sehr strukturiert und harmonisch, was es auch meistens ist. Aber es gibt auch bei mir Tage und Phasen, die einfach nicht schön sind und wo einfach nichts funktionieren möchte. Wo alles aussichtslos erscheint und die nicht endende To-Do-Liste deprimierend ist. Umso froher bin ich für die Momente, in denen man merkt wie sehr sich die Arbeit auszahlt. Der wenige Schlaf. Die zu kurzen Pausen. Die fehlende Zeit für sich selbst. Ich bin stolz auf mich wie ich alles gemeistert habe und was ich euch sagen möchte: Ihr dürft es auch sein! Arbeit und Herzblut zahlen sich aus, wenn nicht morgen dann vielleicht in einem Monat. (Ihr dürft den Sonntag aber zum Entspannen nutzen und morgen gleich alles in Angriff nehmen)



Pullover: Zara
Shirt: Gina Tricot
Jeans: Topshop
Tasche*: Sassyclassy
Schuhe: Zara
Fotos: Chiggo Photography
SHARE:

Kommentare

  1. Das ist ja ein super Outfit. Die ganze Kombi gefällt mir total gut :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / www.goldzeitblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Bilder!
    Ich habe im Moment auch das Gefühl, meine To Do Liste ist nie abgearbeitet, sondern wird nur länger und länger. Aber wahrscheinlich hat das auch etwas mit der Jahreszeit zu tun. Das wird aber ja auch bald wieder besser :)
    Ich wünsch dir wahnsinnig viel Spaß in Berlin!
    Liebste Grüße
    Katharina / www.somekindoffashion.de

    AntwortenLöschen
  3. Soo tolle Fotos! Das mit der nicht enden wollenden To Do-Liste kenne ich auch so gut! Einer meiner Neujahrs-Vorsätze war/ist es auch, diese To Do-Liste etwas zu verringern und mir mehr Freizeit zu gönnen. Letzte Woche war das leider eine einzige Katastrophe, aber ich habe ein gutes Gefühl, dass es diese Woche zumindest ein bisschen entspannter wird. :)

    AntwortenLöschen
  4. Das Outfit und die Fotos sind mal wieder wirklich wundervoll geworden. Besonders schön find eich den Pulli und deine Tasche :)
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen