Slider

Beauty / Lieblingsbeauties #1

lange habe ich euch keine Beauty Favoriten mehr vorgestellt und es sind einige neue Lieblinge dazu gekommen. Wer mich kennt und in high fashion laune schon länger liest, weiß dass ich unfassbar trockene Haut an den Beinen und Armen habe, meine Wimpern wirklich sehr zickig sind und ich strahlende genährte Haut liebe. Und genau dafür habe ich Produkte entdeckt, die ich mir kaum wegdenken kann. Es gibt sowohl dekorative als auch pflegende Kosmetik und das sind meine momentanen Lieblinge:

freiöl Pflegeöl*
Ich muss zugeben, meine trockenen Beine treiben mich oft in den Wahnsinn. Dutzende Produkte habe ich schon probiert und selten hat etwas so gut geholfen wie das Pflegeöl von freiöl. Dies ist schon meine zweite Flasche. Davor habe ich das Shaping Öl getestet und mochte auch das von der Pflegewirkung her, gestrafft hat es nicht. Dies war mir aber auch kaum wichtig. Ich habe gehofft, dass die Öle meine Haut gut nähren und das tun sie. Ich bin total begeistert und benutze das Öl nach jeder Dusche. Denn auf noch feuchter Haut zieht das Öl am besten ein. 

Meine Wimpern waren ein lästiges Thema, bis ich die perfekte Wimpernzange und die am besten funktionierende Kombi aus Mascaras für mich entdeckt habe. Nach dem Biegen mit meiner Wimpernzange und der Glamour Doll Mascara von Catrice in der wasserfesten Version trage ich die L'Oréal Sculpt Mascara auf. Es erzielt bei meinen Wimpern in diesen Schritten einfach das schönste Ergebnis. Das Bürstchen ist sehr gewöhnungsbedürftig und für mich ist immer zu oft Produkt am Bürstchen. Daher streife ich oft eine Menge Produkt ab und tusche mir erst dann die Wimpern. Also ein sehr ergiebiges Produkt und nur zu empfehlen.

Dieses Produkt hatte ich ein Mal in der Goodie Bag und habe diesem keine Aufmerksamkeit geschenkt. Denn die Aufmachung finde ich wirklich nicht ansprechend. Dennoch habe ich irgendwann das Peeling ausprobiert und war überrascht wie gut es ist. Es ist kein normales Peeling mit Peelingkörnern, sondern die Haut wird mit Fruchtsäure behandelt, sodass abgestorbene Hautschüppchen entfernt werden. Es hilft mir sehr gegen Unreinheiten auf der Stirn und Mitessern auf der Nase. Seither kommen mir keine herkömmlichen Peelings mehr ins Haus. 

Definitiv etwas für alle Glow Fans wie mich. Die Strobing Cream ist ein Produkt aus einer Limited Edition und ich muss alles testen, was Glow verspricht. Nach ausgiebigem Testen bin ich überzeugt von dem Produkt. Ich gebe es mit meinen Fingern auf den höchsten Punkt der Wangenknochen und unter meine Augenbrauen. Es wird manchmal leicht fleckig, da muss man aufpassen. Aber ansonsten zaubert die Strobing Cream einen strahlenden Teint und wunderbare Akzepte.

Ich liebe Gesichtsöle, wie ich euch das schon mal erzählt habe, ist es für mich ein kleiner Wellnessmoment und eine kleine Auszeit für mich mir und meiner Haut was gutes zu tun. Seit meinem ersten Gesichtsöl habe ich einige testet und liebe neben meinem allerersten Öl aus Prag das von dermalogica genauso sehr. Es pflegt gut, zieht schnell an und riecht nicht so sehr nach Spa sondern eher nach Pflege. Ich wechsele zwischen diesen zwei gerne ab und hab sie immer auf dem Nachttisch stehen.

dieses Parfum habe ich euch schon in meiner Wunschliste im Januar gezeigt. Ich habe es mir dann bei Douglas bestellt, als es 20% Rabatt gab. Denn ich bin wirklich um das Parfum herum geschlichen und bin hab jedes Mal daran gerochen und war mir sicher, dass ich es mag. Bei Düften bin ich wirklich empfindlich und kann nur wenige Parfums tragen. Das Joe Malone Parfum gehört auf jeden Fall dazu, es riecht frisch und ist perfekt für den Frühling und den Sommer. Mein liebstes Parfum Alien von Thierry Mugler hebe ich mir dann wieder für die kühleren Jahreszeiten auf (ich warte aber gerne noch eine Weile darauf, erstmal brauchen wir Sommer!)

Diese Palette habe ich wieder für mich entdeckt. Durch die Kaufsperre habe ich mir kein neues Konturprodukt gekauft und habe nach Aufbrauchen einiger anderen Paletten wieder zur BeYu Palette gegriffen. Ich finde alle vier Töne super, meistens benutze ich aber doch nur die Konturfarbe. Sie ist wie die anderen sehr gut pigmentiert, wodurch man nicht viel Produkt auf dem Pinsel braucht. Es eignet sich super zum konturieren - für meinen Geschmack könnte die Farbe ein wenig aschiger sein. Ansonsten nutze ich es sehr gerne und ab und zu nutze ich auch das Blush und den Highlighter. Denn Highlighter kann man nie genug auftragen.
*mit Sternchen gekennzeichneten Produkten wurden mir kostenfrei als PR-Sample zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber in keiner Weise meine Meinung

Wochenrückblick KW 11


Zum ersten Mal...
entdeckt, dass die WLAN-Funktion meiner Kamera das Leben erleichtert. Ich habe seit einigen Monaten die Canon EOS 6D und mit einer Canon App auf dem Handy kann man die Kamera vom Smartphone aus auslösen und so ist dieses Foto von mir und meinem Lieblingsjungen entstanden. Ich freue mich so sehr, dass ich die Funktion entdeckt habe denn so kann ich auch alleine mit Stativ alleine einfacher Fotos machen. Denn an der Kamera ist kein schwenkbares Display mehr, was ich bisher als Contra Punkt gesehen hab. Mit dem Auslösen und sogar Scharfstellen an der Kamera ist dieser Punkt ausgeglichen wenn nicht sogar viel besser.


Gegessen...
elf Gänge beim Vapiano Jubiläum. Vapiano hat 15 jähriges Jubiläum gefeiert und zum Bloggertasting eingeladen. Wir haben die neuen Specials als auch die beliebtesten Specials der letzten Jahre probiert. Leider musste ich früher gehen und hab die letzten Gänge verpasst, was wirklich schade war. Aber ich habe noch ein Stück Cheesecake mitbekommen und in der Goodiebag Gutscheine entdeckt, mit denen wir gleich am Sonntag nochmal bei Vapiano waren. Also nochmal Happy Birthday, Vapiano, und liebsten Dank für die Einladung!


Gefreut...
dass mein Handy jetzt sicher ist und hübsch aussieht. Ich habe noch vor meiner Kaufsperre eine große Investition getätigt und mir das iPhone 7 Plus zugelegt, welches eine so fantastische Kamera hat, dass ich jedes Mal aufs Neue fasziniert bin. Daher möchte ich das Schätzchen so gut wie möglich schützen. Zwei Hüllen habe ich dafür von DeinDesign erhalten und finde sie toll. Sie sind super gut verarbeitet und schützen das Handy. Tolle Designs haben sie auch noch, mir viel die Wahl wirklich schwer.

Gesehen...
Ganz viele tolle Neuheiten bei H&M und Mango und ich muss zugeben ich bin schwach geworden. Trotz Kaufsperre sind einige Teile in meinen Einkaufskorb gewandert. Die Bestellungen sind unterwegs und ich bin gespannt auf die Sachen. Wenn ich die H&M Sachen erst im nächsten Monat bezahle, habe ich sie theoretisch auch im April gekauft, nicht wahr? Und zu meiner Freude, hatte ich bei H&M noch Guthaben, von dem ich noch nichts wusste. 


Geplant...
Veränderungen für den Blog, die gar nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ich kann es kaum abwarten! Es wird ein neues Design für in high fashion laune geben und ich freue mich schon sehr darauf, wenn es endlich online geht. 


Geschafft...
den größten Teil meiner Bücherliste für die Bachelorarbeit zu lesen. Ich glaube diese Rubrik wird die nächsten Wochen nur noch dieses Thema behandeln, aber es ist das, womit ich mich die meiste Zeit des Tages beschäftige. Für die Literaturrecherche habe ich nur noch einige Tage geplant und habe noch ein paar Bücher übrig, die in der Zeit gelesen werden wollen und müssen. Also drückt mir die Daumen, dass es zeitlich passt!

Rosa Jacke und graue Chinohose

heute gibt es ein neues Outfit von mir. Wie es an einem Sonntag sein muss, ganz bequem und in weiß, grau und rosa gehalten. Diese Farbkombination funktioniert einfach immer. Ich trage eine rosa Jacke und eine graue Chino Hose zu weißen Basic Sneakern und Shirt. Als weiteren Farbakzent habe ich eine kleine Umhängetasche, die einen Aubergine Ton hat. Ich habe Chinohosen nie gemocht, diese hier ist ein bisschen anders geschnitten und sitzt daher wie eine lässige Stoffhose. Die weißen Streifen an der Seite machen sie gleich noch sportlicher. Daher finde ich, dass weiße Sneaker perfekt dazu passen. Wobei ich als Sneakermädchen sagen muss, weiße Sneaker passen zu allem! Bei der rosa Jacke bin ich super froh, sie wieder tragen zu können. Sie hing viel zu lange im Schrank über den Winter. Jetzt werde ich sie wieder oft ausführen.

Welches Teil werdet ihr im Frühling wieder ausführen?




Jacke: River Island (ähnlich)
T-Shirt: Mango
Hose: Zara (hier)
Tasche*: Liebeskind
Schuhe: Adidas (ähnlich)
Fotos: Ben Glauss

Blogger Tipps / Wie bekomme ich Einladungen zu Blogger Events?

Eines der schönsten Dinge am Bloggen ist es, immer wieder neue Menschen kennenzulernen. Seien es andere Bloggerinnen, mit denen man die gleiche Leidenschaft und das gleiche Hobby teilt oder auch neue Unternehmen und potentielle Kooperationspartner. Daher finde ich Blogger Events einen wichtigen Punkt beim Bloggen. Wenn ich euch bei Instagram mit auf Events nehme und in meinen Stories Eindrücke zeige oder Bilder poste, bekomme ich oft Anfragen dazu. Deshalb möchte ich euch erklären, wie man Einladungen zu Blogger Events bekommt.

1. Bleib dran!
Zugegebenermaßen ist der Anfang schwierig. Der Hauptgrund für einen Blog sollte niemals das Geld oder die Einladungen zu Events sein. Es sollte Spaß machen, und wenn man den Spaß und die Leidenschaft und die Professionalität im Blog und den einzelnen Posts erkennt, werden die Unternehmen auf euch aufmerksam. Wie bei allem ist auch hier Durchhaltevermögen gefragt, aber es zahlt sich aus.

2. Sei aktiv in Social Media!
In den Social Media und besonders auf Instagram schauen Agenturen und Unternehmen, um passende Blogger zu finden. Daher finde ich es wichtig bei Facebook und Co aktiv zu sein. Denn man kann dort live von Events berichten und genau diese Berichterstattung wünschen sich die Veranstalter. 

3. Optimiere den Blog für Suchmaschinen!
Der Blog sollte bei Google gut auffindbar sein. Es gibt viele Parameter, die intern auf der Seite beachtet werden müssen. Dazu zählen richtige Keywords, die Seitenladezeit, einzigartiger Content und und und. Das würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen. Es gibt dazu einiges zu erzählen, wenn ihr Interesse habt, schreibe ich einen seperaten Post dazu. Eine Kleinigkeit, die zu dem Punkt am besten passt, ist für mich die Ortsangabe auf dem Blog und bei Instagram. Lasst eure Leser und auch Kooperationspartner wissen, woher ihr kommt und schreibt es auch in eure Beschreibung. So können sie euch gezielt zu Events in eurer Nähe einladen. Bei mir ist es Aachen und Düsseldorf, daher werde ich meist in Köln und Düsseldorf eingeladen.

4. Bleib du selbst!
Verliere dich niemals in der Bloggerwelt und bleib immer du selbst! Denn die Agenturen und Unternehmen setzen auf authentische Blogger. Verstell dich nie, kleide dich nicht anders oder verhalte dich nie anders, nur um irgendwo hinein zu passen. Entweder es passt oder es passt nicht. Und getreu diesem Motto sage ich auch Events ab, die nicht zu mir passen. Manchmal bekommt man Einladungen, wo man sich selbst fragt: wie kommen die auf mich - ich habe mit dem Thema gar nichts zu tun?! Wägt ab, ob es eine interessante Erfahrung und Bereicherung wäre, oder ob es völlig unpassend ist. Die Unternehmen werden eure Ehrlichkeit schätzen und man muss schließlich nicht auf jeder Hochzeit tanzen.

5. Begleite Bloggerfreundinnen!
Wenn man selbst nicht eingeladen wird, kann man auch als Begleitung mitgehen. Meine lieben Bloggermädels und ich tauschen uns immer über Events aus und nehmen uns gegenseitig mit. So lernt man den Veranstalter kennen und er nimmt einen nach persönlichem Kennenlernen oft mit in den Verteiler auf und beim nächsten Mal flattert vielleicht auch eine Einladung ins Postfach.

6. Schreibe proaktiv Unternehmen und Agenturen an!
Dieser Punkt ist sehr schwierig und das kann ich auch völlig nachvollziehen. Aber ich kann euch sagen, die Unternehmen und Agenturen freuen sich, wenn ihr sie proaktiv anschreibt und euch vorstellt. Lasst euch in die Presseverteiler aufnehmen. Am besten sucht ihr dazu den jeweiligen Pressekontakt und schreibt dem Kontakt persönlich. Erzählt wer ihr seid, was ihr macht, was euch besonders macht. 


Wenn ihr also dran bleibt und euch nicht entmutigen lasst und gute Inhalte produziert, werden die Unternehmen auf euren Blog aufmerksam und schicken euch Einladungen zu Blogger Events. ich glaube bei mir hat es auch ungefähr ein oder anderthalb Jahre gedauert, bis ich die ersten Einladungen bekommen habe und noch heute  gehe ich bei meinen liebsten Bloggermädels als Begleitung mit oder sie begleiten mich - ein Nehmen und Geben, für das ich sehr dankbar bin. Vor Ort lernt man dann nochmal viel mehr Menschen kennen und kann sich untereinander austauschen und vernetzen.

Dennoch muss ich sagen, dass ich gelernt habe stark zu selektieren. Für die Außenwelt scheint es zwar nicht so, aber das Besuchen von Events ist ebenso "Arbeitszeit" wie daheim am neuen Blogpost zu arbeiten. Daher gibt es ab und an Events, die ich absage, weil es zeitlich nicht passt oder der Veranstalter nicht zu mir und meinem Blog passt. Zuletzt war es eine Champagner Marke und wer mich kennt weiß, dass ich selten bis gar keinen Alkohol trinke. So haben andere Blogger die Chance an dem Event teilzunehmen, wenn ich meinen Platz freigebe. Ich freue mich aber wirklich immer über jede Einladung und nehme die meisten auch sehr gerne an. Es ist eine gute Möglichkeit interessante Persönlichkeiten kennenzulernen, Neues aus der Blogger Welt zu erfahren und Anregungen und Tipps von anderen mit auf den Weg zu bekommen. Und es macht wirklich Spaß!

Wochenrückblick KW 10

die letzte Woche wurde erst zum Wochenende hin spannender, muss ich zugeben. Denn den Wochenstart habe ich mit Literaturrecherche für meine Bachelorarbeit genutzt und wenn dieser Blogpost online geht dann hat meine offizielle Bearbeitungszeit auch schon begonnen. Auf die nächsten 12 intensiven Wochen! Aber jetzt erst ein mal zur letzten Woche:

Zum ersten Mal...
war ich auf der ITB, die größte Reisemesse der Welt. Ich bin für Urlaubsheld zusammen mit meiner lieben Julia nach Berlin gefahren. Den Samstag und Sonntag haben wir auf der Messe verbracht und euch auf den Social Media Kanälen von Urlaubsheld Eindrücke der verschiedensten Destinationen und Kulturen gezeigt. Ich hoffe ihr habt alle vorbei geschaut und konntet so hautnah mit dabei sein. Es gab wirklich viel zu sehen, hören und schmecken: Auf dem riesigen Messengelände konnte man sich die unterschiedlichsten Reiseziele der Welt anschauen. Unterteilt waren die Hallen in die verschiedenen Kontinente, in denen man bunte Kostüme, Musik und interessante Persönlichkeiten kennengelernt hat. So haben Julia und ich neben unseren bereits bestehenden Reisewünschen noch einige mehr mit in die Liste mit auf nehmen können. Bei mir persönlich steht als nächste große Reise Portugal an und zwar direkt, wenn die Bachelorarbeit zu Ende geschrieben ist. Dann habe ich Urlaub auch wirklich nötig. 


Gegessen...
in meinem Blogpost über die Kaufsperre habe ich euch erzählt, dass ich im März seltener auswärts essen gehen möchte und stattdessen lieber selbst den Kochlöffel schwingen möchte. Da ich aber in Berlin war, habe ich doch oft außerhalb gegessen. Aber die tollen Restaurants in der Hauptstadt kann man sich nicht entgehen lassen. Daher gab es Burger bei Shiso (immer wieder ein Besuch wert), Pancakes im Spreegold, Frühstück mit so gutem Brot bei Alpenstück und Essen bei Coa. Dort wollte ich so gerne hin, da ich dort einmal in Frankfurt war und es in meiner Umgebung keinen Coa gibt. 


Gefreut...
dass noch alles rechtzeitig funktioniert hat mit der Anmeldung meiner Bachelorarbeit. Sie ist also nun angemeldet und die Bearbeitungszeit läuft. Der Zeitplan ist aufgestellt und ich hoffe ich kann mich gut daran halten. Manchmal kommt bei Zeitplänen einfach mal das Leben dazwischen. Ich hoffe der eingeplante Puffer reicht. Einige Events musste ich leider schon absagen, um nicht in Zeitverzug zu geraten - sehr schade, aber es wird für die kommenden Wochen einfach die höchste Priorität sein.


Gesehen...
Das wunderschöne Berlin. Ich finde unsere Hauptstadt ist für kurze Besuche wirklich toll und hat einiges zu bieten. Sowohl von der Atmosphäre her als auch kulturell und essenstechnisch. Auf Dauer dort wohnen würde ich aber definitiv nicht wollen. Dafür ist es mir doch zu groß und einfach zu schnelllebig. Wochenendbesuche lohnen sich jedoch immer, um als Landei Großstadtluft zu schnuppern und ich freue mich jetzt schon aufs nächste Mal.


Geplant...
ab sofort wieder zum Sport zu gehen oder abends kurze Workouts einzulegen. Da die Sonne auch wieder lacht, denke ich, dass ich auch die ein oder andere Runde laufen gehen werde. Nach einer langen Pause ohne Sport, ist der Anfang immer so schwierig. Die Motivation ist dann irgendwie echt im Keller. Deshalb hoffe ich, dass ich schnell wieder rein komme und bald wieder fitter bin als ich es jetzt bin. 


Geschafft...
schon einige Quellen und Literatur für die Bachelorarbeit gelesen zu haben. Ich hoffe es verschafft mir einen Zeitvorteil, dass die die offizielle Bearbeitungszeit weniger stressig wird. Vermutlich wird sie das nicht, aber so habe ich schon mal etwas getan und hoffe es geht genau so gut weiter. Für die Literaturrecherche habe ich zwei Wochen eingeplant und werde mal sehen, ob ich nicht eher fertig werde. Ich warte noch auf Bücher, die ich noch über die Fernleihe bekomme. Das sind auch nochmal 7, die dann dazu kommen. Ihr merkt, es wird denke ich sehr bachelorarbeitslastig. Dies wird sich auch in den Wochenrückblicken widerspiegeln, ich hoffe das ist in Ordnung und ihr fiebert mit mir mit!

Outfit / Bestickte Bluse und Blue Jeans

ich hoffe ihr genießt die Sonne genauso sehr wie ich es tue. Auch wenn hier in Berlin die Frühlingstemperaturen auf sich warten lassen und ich weiß, dass es daheim viel wärmer ist als hier in der Hauptstadt. Aber morgen geht es ja auch schon wieder Heim und am Dienstag erzähle ich euch im Wochenrückblick über mein Wochenende auf der größten Reisemesse.

Jetzt möchte ich euch erstmal dieses Outfit zeigen. Wenn man mich in hellen Skinny Jeans antrifft, weiß man, der Frühling ist ausgebrochen. ich trage zu der Blue Jeans eine weiße Bluse. Es ist aber nicht nur eine einfache weiße Bluse, sondern sie hat tolle Blumenstickereien und ich habe sie mir absichtliche eine Nummer größer gekauft, damit sie schön weit fällt. Ich finde sie ist perfekt für den Frühling und sowieso gefallen mir bestickte Kleidungsstücke momentan richtig gut. Blumen kann man auch einfach nicht genug haben, besonders nicht auf Klamotten, nicht wahr? Es macht so gute Laune und weckt noch mehr Frühlingsgefühle.
Passend dazu kann ich endlich meine Sneaker öfter ausführen. Dauerfavorit sind weiße Sneaker, deshalb dürfen diese hier nicht fehlen. Als Accessoires trage ich meine Umhängetasche und einen goldenen Armreifen. Diese machen das Outfit stimmig und diese Kombination aus bestickter Bluse und Blue Jeans werde ich in den kommenden Wochen auf jeden Fall öfter tragen.

Wie gefällt es euch? Mögt ihr Stickereien genauso gerne wie ich?




Bluse: BIK BOK (ähnlich)
Jeans: Mango
Sneaker: Adidas (ähnlich)
Tasche*: Sassyclassy

© in high fashion laune | Lifestyle- & Fashionblog aus Aachen und Düsseldorf. Design by MangoBlogs.